von Kristin Neumann

Nachrichten von

Heather Buschman, PhD und Deb Jude

 

Wissenschaftler auf der ganzen Welt arbeiten zusammen, um so viele bakterielle Ökosysteme wie möglich in „The Earth Microbiome Project“ zu charakterisieren.

Massive global research collaboration known as the Earth Microbiome Project catalogues planet’s microbial diversity at unprecedented scale

Massive globale Forschungszusammenarbeit, bekannt als das Earth Microbiome Project, katalogisiert die mikrobielle Vielfalt des Planeten in beispiellosem Ausmaß.

Im „Earth Microbiome Project“ (EMP) hat ein umfangreiches globales Team, das von Forschern der Universität von Kalifornien in San Diego, dem Pacific Northwest National Laboratory, der Universität von Chicago und dem Argonne National Laboratory gemeinsam geleitet wurde, mehr als 27.000 Proben aus zahlreichen verschiedenen Umgebungen gesammelt. Sie analysierten die einzigartigen Mikrobensammlungen - die Mikrobiome -, die in jeder Probe lebten, um die erste Referenzdatenbank von Bakterien zu erstellen, die den Planeten besiedeln. Dank neu standardisierter Protokolle, origineller Analysemethoden und offener Datenfreigabe wird das Projekt weiter wachsen und sich verbessern, wenn neue Daten hinzugefügt werden. Klicken Sie hier, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Das Earth Microbiome Project (EMP) wurde 2010 von Prof. Rob Knight (UCSD) zusammen mit Prof. Jack Gilbert (ANL und University of Chicago), Prof. Rick Stevens (Universität Chicago) und Janet Jansson (Pacific Northwest National Laboratory) gegründet. Über 160 Institutionen mit mehr als 500 Forschern weltweit arbeiten am EMP. Ziel ist die Erstellung vergleichbarer Daten, was mit dieser überwältigenden Datenmenge sehr schwierig ist. Collaborative Scienceermöglicht standardisierte Methoden, die von allen beteiligten Wissenschaftlern genutzt werden.

UCSD Prof. Rob Knight gewinnt $ 200.000 Massey Preis:

Rob Knight wins 200,000 $

Wenn du dir die Website des EMP ansiehst, kannst du die Proben, die weltweit genommen wurden, lokalisieren, wobei jede mit ihrer ähnlichsten anderen Probe im EMP verbunden ist.

EMP landscape

Links/Infos:

https://eldeveloper.github.io/cogs220/

https://www.nature.com/articles/nature24621

http://www.earthmicrobiome.org/

https://health.ucsd.edu/news/releases/Pages/2017-11-01-mapping-the-microbiome-of-everything.aspx

Dir gefällt was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Zurück

Datenschutz­einstellungen

Wenn Sie auf „Alle akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem lokalen Gerät zu. Dadurch verbessert sich die Navigation auf der Seite, Videoinhalte können dargestellt werden und wir können anonym analysieren, ob die Seiten so genutzt werden, wie gedacht. Alle Freigaben erfolgen nach den Vorschriften der DSGVO.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close